Schlagwort: Wehrmacht

Aus den Aufzeichnungen eines Revolutionärs XI: In den Katakomben von Odessa

Unbemerkt und unerkannt schleicht der Verfasser dieses Blogs zwischen den glänzenden Seiten des Internets umher, befindet sich gleichsam in dessen dunklen Katakomben, ein Illegaler, den niemand durchschaut und dessen Projekt sich niemandem erschließt. Es scheint sich um Literatur zu handeln, doch ist das wirklich alles? Geht es nur darum, Parallelen zwischen den besprochenen Romanen und den politischen Aktivitäten des Bloggers herzustellen oder steckt nicht doch mehr dahinter? Kann es sein, dass hier tatsächlich ein illegales Kreiskomittee des Internets am Werk ist und ein Vergleich mit den odessitischen Partisanen, deren Wirken Valentin Katajew (1897 – 1986) in seinem 630 Seiten Roman „In den Katakomben von Odessa“ (1949) so mitreißend und überzeugend geschildert hat, nicht viel zu weit hergeholt ist? (mehr …)

Aus den Aufzeichnungen eines Revolutionärs VI: Suite franҫaise

Ein weiterer Monat ist vergangen, vergangen ohne Revolution, und ohne Angst, sie könne plötzlich von alleine ins Rollen kommen, etwa, weil RT meine Merkel-Stasi-Untersuchung doch noch publiziert oder irgendein Social-Media-User checkt, was ich hier mache und dann die Aufmerksamkeit seiner Follower darauf lenkt. Das war ganz schön, dem nicht mehr ausgesetzt zu sein, obwohl es ja gleichzeitig verwirklichen würde, was ich wünsche und für richtig halte. Nun befürchte ich außerdem schon lange nicht mehr, dass die dilettantischen, jedoch auch vielbeschäftigten Sicherheitsbehörden unseres Landes trotz ihrer Massenüberwachung die Lunte meiner Infobombe gerochen haben könnten, weswegen ich mich auch zurücklehnen und es bleiben lassen könnte, statt die Revolution von mir aus in die Welt zu tragen und beim #aufstehen-Treffen am 15.10 zu erklären, wie ich die Dinge so sehe und was meiner Meinung nach zu tun ist. (mehr …)